Teil zwei

Das Ende deiner Muster von unnötigem Leiden

Unter dem Ärger, unter der Angst, unter der Verzweiflung, unter dem gebrochenen Herzen, gibt es da eine Ausstrahlung, die nie beschädigt wurde, die nie verloren gegangen ist, das ist die Wahrheit dessen, wer man ist.

Ich werde manchmal nach dem Unterschied zwischen Schmerz und Leiden gefragt. Schmerz ist eine Empfindung im Körper zu einer bestimmten Zeit. Leiden ist zeitlich ausgedehnt und muss begleitet sein von einer gewissen Geschichte über den Schmerz. Die Geschichte kann natürlich unendliche Stränge und Ausrichtungen haben — wer hat den Schmerz verursacht, warum, wann, wie, die Metaphysik dessen — aber die Einzelheiten von der Geschichte dienen nur als eine Ablenkung und als Widerstand gegenüber dem Schmerz selbst.

Die meisten Leute sind nicht bereit, ihre Investition in das mentale und emotionale Leiden aufzugeben. In der Bereitschaft, das Leiden zu beenden, was bedeutet, die Geschichte über den Schmerz zu beenden, kann der Schmerz einfach erfahren werden, so wie er ist. Was zuvor als unaushaltbar angenommen wurde, kann mit einem offenen Geist erfahren werden, da der Geist nicht mehr länger verschlossen ist, mit einer Idee über die Erfahrung. Der Geist ist offen. Er hat alle Definitionen losgelassen. Wenn dem Schmerz mit einem offenen Geist begegnet wird, dann wird der Schmerz, wie jedes Phänomen, die Wahrheit in seinem Kern enthüllen.

Leiden ist die mentale, emotionale, und physische Verengung gegen den Schmerz, die Geschichte, Rechtfertigung, Beschuldigung, Sentimentalisierung, und Dramatisierung von dem Schmerz. In der Bereitschaft, jegliche Art von Schmerz einfach und direkt zu erfahren, nur für einen Augenblick, wirst du entdecken, dass das Wesen des Schmerzes Intelligenz ist, Klarheit, Freude – dasselbe wie Glückseligkeit. Die Wahrheit von dir selbst wird offenbart, sogar inmitten von Schmerz, und Schmerz enthüllt sich als ein weiteres Vehikel für die Wahrheit. In dem man der Geschichte über den Schmerz nachgeht, wird das Vehikel übersehen, und das potentielle Geschenk des Schmerzes wird vergeudet.

Lass mich betonen, dass der Wunsch, das Leiden zu lindern, natürlich und angemessen ist. Medikamente, die Umarmung eines geliebten Menschen, die Verbundenheit mit der Natur, die Schwärmerei für Musik und Kunst, werden alle genutzt, um den Schmerz zu lindern. Nichts von alledem ist ein Problem. Das Problem ist, dass die Wahlmöglichkeit, dem Schmerz zu begegnen, den Widerstand gegen den Schmerz zu beenden, unerkannt bleibt. Dass du die Freiheit hast, anzuhalten, und dem, was dich quält, intim zu begegnen, auf jeder Ebene, ist im Allgemeinen unbekannt. Das fehlende Erkennen einer solchen Wahlmöglichkeit, hält dich als Opfer von einem Peiniger gefangen. Die Überraschung, die hinter dieser Wahlmöglichkeit wartet, ist die Entdeckung von dem, was lebendig ist und im Herzen von allem wartet – weiträumiges Bewusstsein, Liebe, das, was alles heilt, sogar den Tod.

Wer kann sagen, welche Art Schmerz in deinem Leben kommen wird? Sicherlich haben alle von uns Schmerz erlebt, auf die ein oder andere Art. Falls du die Erfahrung von Hingabe hattest, in dem Moment, wo der Schmerz aufgekommen ist, von der wirklichen Öffnung deines Geistes, dem Schmerz gegenüber, ob es nun physisch, emotional, persönlich, oder weltlich ist, dann hast du eine geheime Weisheit entdeckt. In dieser Entdeckung bist du nicht mehr länger beherrscht von persönlichem Schmerz, und dann ist da einer der weniger jammert, schreit, weint, “Was ist mit mir?” Was für eine Erleichterung! Dieser “eine weniger” ist enorm, denn, wenn die Geschichte von persönlichem Schmerz nicht mehr länger Bedeutung hat, kannst du Schmerz erfahren, von dem du keine Idee hattest, dass er existiert – der Schmerz deines Nachbarn, der Schmerz deiner Eltern, der Schmerz deiner Kinder, der Schmerz des Universums – und darin, führst du keinen Krieg mit dem was schmerzhaft ist, oder versteckst dich vor potentiell zukünftigem Schmerz. Du lebst ein Leben, offen, dem zu begegnen, was hier ist. Dann sollte man sich dem Schmerz, ebenso wie jeder anderen Erfahrung, unterwerfen, als nichts geringerem als der Wahrheit selbst.

Du kannst dieses Formular ausdrucken, oder ein anderes Blatt Papier verwenden, um deine Selbsterforschungen zu vervollständigen. Nimm dir 5 oder 10 Minuten Zeit für jede Frage. Stelle dir selbst die Frage immer wieder und schreibe dir alle Antworten auf, die auftauchen. Bearbeite es nicht für dich, oder bewerte deine Antworten. Du brauchst deine Antworten niemandem zu zeigen.

  • Gib dir selbst die Sicherheit deiner eigenen persönlichen privaten Erforschung. In diesem Moment, was fühlst du emotional? Erlaube deiner Aufmerksamkeit, direkt in die Emotion hineinzugehen, was auch immer es sein mag. Es mag Ärger, Angst, oder Traurigkeit sein. Es mag Verzweiflung sein. Sei bereit, unterhalb davon zu gehen. Gehe unter die Emotion, um zu entdecken, was noch hier ist, unterhalb davon.
  • Falls du dir keiner bestimmten Emotion gewahr bist, ist da irgendein Gefühl in deiner Brust, oder deinem Bauch, oder deiner Kehle, der du tatsächlich näher kommen kannst, in die du hineingehen oder der du dich öffnen könntest? Es gibt keine korrekte Antwort, du fängst einfach da an, wo du bist. Wo immer du bist, das Gefühl ist der Beginn deiner Erforschung.
  • Falls du in diesem Moment nichts fühlst, gibt es da eine Erinnerung, die du hast, die eine bestimmte Emotion erzeugt oder hervorbringt? Lass dich selbst diese Erinnerung haben. Welche Emotion steigt aus dieser Erinnerung auf? Ist es in diesem Moment möglich, die erinnerte Geschichte beiseite zu stellen und in diese Emotion hineinzugehen? Falls du dir immer noch keines Gefühls bewusst bist, frage dich selbst, “Was ist unterhalb der Taubheit oder der Ausdruckslosigkeit?”

Lade dir eine pdf herunter

“Alle fixierten Muster sind eine Vermeidung von Angst.”

Überprüfung

Als nächstes - Teil drei

Danke für die Vervollständigung von Teil zwei von Das Ende deiner Muster von unnötigem Leiden. Wir hoffen, es erweist sich als nützlich für dich. Teil drei wird den Kurs vervollständigen mit einem besonderen Video darüber, was es wirklich heisst, die Suche zu beenden, und einer weiteren geführten Erforschung mit Gangaji. Überprüfe deine Emails für einen Link zu Teil drei.

About
Events
Browse
Get Involved
For Members
More

Please login or sign-up to favorite content that interests you.